black_attitude_familie_zerbe

Über uns

So sind wir „auf den Flat gekommen“

Hallo liebe Hundefreunde, schön dass ihr unsere Seite gefunden habt.

Wir, d.h. meine Frau  Rita Zerbe und ich, Christoph Zerbe, möchten uns kurz vorstellen und euch etwas zu unserer Begeisterung für den Flat erzählen.

Begonnen hat unsere Hunde-Karriere vor 12  Jahren, mit dem Einzug unseres ersten Flat Coated Retriever Campino. Campino ist reiner Familienhund, sowie Chef unserer Hundepension  und begleitet uns bis zum heutigen Tag.

Mit ihm  gemeinsam lernten wir die wesentlichen Grundlagen im Umgang mit dem eigenen Hund kennen.

Nach einigen Jahren haben wir unser Hundeleben um ein Kapitel erweitert und eine Kooperation mit dem  Tierschutz Viersen begonnen. Wir wurden Pflegestelle für Hunde, die ein neues zu Hause suchen. So haben wir die verschiedensten Rassen und Charaktere aus der Hundewelt kennen gelernt. Da es sich auch häufiger um problembelastete Hunde handelte, mussten wir uns immer tiefer in das Thema einarbeiten.

Black Attitude viel Auslauf
Familie Zerbe mit Hunden
Über uns

Es entwickelte sich ein unglaublich spannendes Hobby und wir wurden immer mehr zu „Hunde-Menschen“. Nachfolgend habe ich meinen Beruf aufgegeben und widme mich seitdem voll dem Thema Hund. Seit 2008 führe ich eine Hundepension und betreue Vierbeiner aller Rassen, mit den verschiedensten Charakteren, die gemeinsam mit uns im Rudel leben. 

Uns wurde bewusst, dass Hunde aufgrund ihrer Vielfältigkeit und Intelligenz artgerecht gehalten und beschäftigt werden müssen um ausgeglichene Lebenspartner für den Menschen zu sein.

Vor 4 Jahren zog dann unser zweiter Flat, „Keep an eye on AHA´s“ Diva bei uns ein.

Gleichzeitig wurden wir Mitglied im DRC und haben uns intensiver mit den verschiedenen Retriever beschäftigt. Uns wurde bewusst, wie wichtig es ist dem Flat coated Retriever gerecht zu werden und ihn seinen Anlagen nach zu beschäftigen.

Wir hatten das Glück, an eine sehr erfahrene Hundetrainerin zu geraten und zudem durften  in einer tollen Welpen Gruppe trainieren.

Neben den normalen Lektionen die jeder kleine Hund zu lernen hat wurden hier schon die ersten Anlagen für die jagdliche Ausbildung gelegt.

Seitdem trainiert meine Rita regelmäßig um die Entwicklung unseres Hundes zu fördern. Diva hat ein riesiges Interesse an der Dummyarbeit und dem jagdlichen Training.

Erste Erfolge wie die Begleithundeprüfung oder das Bestehen der Dummy A machen uns ein wenig Stolz und wir glauben auf dem richtigen Weg zu sein.

Letztlich hat uns dies veranlasst ein weiteres Kapitel in unserer  Hunde-Chronologie aufzuschlagen und einen Zwinger zu gründen mit dem Ziel Welpen nach dem Rassestandard des DRC zu züchten.

So sind wir „auf den Flat gekommen“

Vor 12 Jahren hatten wir unser Haus in Korschenbroich fertig gestellt und wohnten nun endlich direkt am Wald.

Auf unseren zahlreichen Spaziergängen trafen wir immer wieder auf Hunde und Ihre

Begleiter. Hin und wieder kam es zu Gesprächen und man freundete sich an.

Besonders angetan hatte es uns ein fast weißer Golden Retriever.

Die Idee war geboren:  So „Einer“ sollte es sein.

Also ab nach Hause,  an den Computer und gegoogelt was das Zeug hält. Weiß sollte er sein, auf jeden Fall W E I ß!

Es kam wie es kommen musste, nach vielen Recherchen und einer fast 18 monatigen Suche, vielen Diskussionen und Gesprächen, dem Lesen von Rasse-Büchern, dem studieren von Züchter und DRC-Seiten wurde aus dem weißen Golden Retriever ein schwarzer Flat-Rüde, unser Prinz Campino vom Mühlbach.

Zu dieser Zeit war uns auch klar geworden, dass man Hunde nicht unbedingt nach der Farbe aussuchen sollte?!

(An dieser Stelle ein Dankeschön an Nicole Skrebutis, die uns ihr Vertrauen geschenkt und uns unseren Traum erfüllt hat).

Hast Du eine Frage?

15 + 3 =